Vanlife: Wäsche waschen, Strand und Surfen - Bulli Blogger
343
post-template-default,single,single-post,postid-343,single-format-standard,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Vanlife: Wäsche waschen, Strand und Surfen

Es hat geklappt: Die Sonne lacht und wir schwitzen das erste Mal in diesem Urlaub. Vormittags fahren wir zum Einkaufen und haben einen großen Plan: Wäsche waschen. Tatsächlich vor dem Supermarkt gibt es eine Lavarie. Für 8 Euro können wir 8 Kilo Wäsche waschen. Also alles hinein und nach dem Einkauf holen wir die frischduftende Wäsche schwuppdiwupp einfach wieder aus der Trommel. Auf dem Stellplatz spannen wir unsere sensationellen Wäscheleinen – die ganz ohne Wäscheklammer auskommen – einen Link gibt es hier: https://www.globetrotter.de/shop/coghlans-waescheleine-101443. Jetzt sieht es so aus, als wären wir echte Gipsys – das wahre Vanlife ergreift von uns Besitz. Den Rest des Tages verbringen wir am Strand – und der hat es hier in sich: Die Wellen sind mannshoch und fantastisch. Es macht einen Riesenspaß, sich in die Brandung zu schmeißen. Sorry Mittelmeer, but you can go home. Surfschulen gibt es viele und meistens sind auch noch Plätze frei. Die Preise sind nicht ohne: 45 Euro pro Kind für 2 Stunden sind hier normal. Aber was soll’s, wir schlafen ja günstig. Das Publikum auf den Stellplätzen ist übrigens bunt gemischt – es gibt sie auch hier, die eher spießigen Wohnwagenpärchen mit Satellitenschüssel, Tritt zum Einsteigen und Handstaubsauger.

No Comments

Post A Comment


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/318385_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35