Wir sind 5 von 4.812 - Bulli Blogger
432
post-template-default,single,single-post,postid-432,single-format-standard,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Wir sind 5 von 4.812

Heute steht die Besichtigung eines Weltkulturerbes auf dem Programm. Der Strand Praia de Catedrais, der mit unglaublichen Felsformationen aufwartet. Die Besichtigung ist mit etwas Aufwand verbunden. Um den großen Touristenstrom zu kanalisieren (20.000 an Spitzentagen), hat sich die Gemeinde etwas ausgedacht. Es werden vom 1. Juli bis 30. September nur noch maximal 4.812 Menschen am Tag zugelassen. Dafür muss man sich vorab online registrieren und ALLE Namen, Geburtstage und Personalausweisnummern angeben. Das kann bei einem 3G Netz durchaus herausfordernd sein. Aber was wir schaffen, das schaffen die Leser dieses Blogs auch. Wir können zwei Tage später hin.

Hier der Link zur Registrierung: https://ascatedrais.xunta.gal/monatr/inicio;jsessionid=n63X9+RD3fiBFEF8Hz33B7aP.prd-jboss-c02-0005-hc-001:prd-jboss-c02-0005-hc-001-server-05

Nun wäre unsere bisherige Reise komisch, wenn ausgerechnet am Tag der Besichtigung des Weltkulturerbes die Sonne scheinen würde. Tut sie darum auch nicht. Im Gegenteil, nach einer halben Stunde am Strand, fängt es an zu regnen und wir Optimisten haben die Regenschirme im Bulli gelassen.

Dennoch lohnt sich die Besichtigung wirklich. Der Strand – der übrigens nur zweimal am Tag während der Ebbe zu besichtigen ist – ist wirklich wunderschön. Wir können in Höhlen hineingehen, durch kathedralartige Felsbögen wandern und erahnen, wie türkisblau das Wasser, das sich in den tieferen Mulden sammelt, bei Sonnenschein aussehen muss.

No Comments

Post A Comment


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/318385_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35