Bulli Archive - Bulli Blogger
-1
archive,tag,tag-bulli,tag-64,bridge-core-2.7.3,qode-quick-links-1.0,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-25.8,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-1242
Allgemein / 24.08.2017

Nachdem wir vor unserem Roadtrip unendlich viel Streß mit unserer Heckbox hatten - wir mussten das große Ding aufgrund von Mängeln dreimal wieder zur Post schleppen, leistet sie uns nun auf unserer Fahrt sehr gute Dienste. Wir haben 5 Stühle, einen Klapptisch, die Gasflasche und den Herd, unsere Picknickdecke, zwei Schlafsäcke und die Neoprenanzüge darin verstaut. Boris hat mit unserem extrem großartigen und handwerklich sehr begabten Freund Felix vor der Fahrt einen Fahrradgepäckträger so umgebaut, dass wir die Box darauf befestigen konnten. Um an den Kofferraum zu kommen,...

Portugal / 19.08.2017

Wir haben das Paradies gefunden. Nachdem wir kurz hinter der portugiesischen Grenze den schönen Ort Viana do Castelo erkundet und 2 Tage auf dem Ferienhaus-Grundstück von Freunden verbracht haben - Dusche, Pool, Luxusleben, versuchen wir unser Glück weiter südlich in Richtung Porto. An zwei Stellen fahren wir ans Meer - aber uns gefallen weder die Orte, noch gibt es Stellplätze für den Bulli. Morgens haben wir eingekauft, heute wollen wir kochen, also scheidet ein Parkplatz hinter einem Restaurant (denn davon gibt es viele) wohl eher aus. Sogar einen...

Allgemein / 15.08.2017

Heute steht die Besichtigung eines Weltkulturerbes auf dem Programm. Der Strand Praia de Catedrais, der mit unglaublichen Felsformationen aufwartet. Die Besichtigung ist mit etwas Aufwand verbunden. Um den großen Touristenstrom zu kanalisieren (20.000 an Spitzentagen), hat sich die Gemeinde etwas ausgedacht. Es werden vom 1. Juli bis 30. September nur noch maximal 4.812 Menschen am Tag zugelassen. Dafür muss man sich vorab online registrieren und ALLE Namen, Geburtstage und Personalausweisnummern angeben. Das kann bei einem 3G Netz durchaus herausfordernd sein. Aber was wir schaffen, das schaffen die Leser...

Spanien / 15.08.2017

Der Parkplatz entpuppt sich als Wiese, die leider etwas zu weit vom Meer entfernt ist, als das man vom Bulli einen direkten Blick auf das Meer hätte. Aber die Umgebung ist sehr schön, ein Fluß schlängelt sich ins Meer und das Flussbett bietet millionenfach Munition für Peers neue Zwille. Die Jungs sind also beschäftigt. Wir anderen lesen und spielen Karten, hören Hörspiele und genießen das schöne Wetter und den wunderbaren Sonnenuntergang. Tatsächlich ist es für einen Euro erlaubt, hier zu übernachten. Aber maximal 2 Nächte. Ein Polizist kommt vorbei...

Spanien / 15.08.2017

Unser nächstes Stop ist Cudillero, ein kleines Fischerdorf, das extrem schräg in die Felsen gebaut wurde. Die bunten Häuschen stapeln sich abenteuerlich übereinander. Wir kommen zur besten Mittagsessenszeit an und haben es richtig schwer, in den zahlreichen Restaurants einen Platz zu finden. Aber nach einer Weile klappt es und wir werden mit der besten Paella, die wir jemals gegessen haben, belohnt. Das Panorama ist wunderbar und die Atmosphäre eigentlich entspannt, wäre da nicht der Straßenmusiker, der in einer wahnwitzigen Lautstärke "Despacito" von seiner Anlage in die entsetzten Gesichter der Restaurantgäste...

Allgemein / 14.08.2017

Der nächste Spot und das nächste Wetter müssen geburtstagstauglich sein, denn Peer wird übermorgen 8. Er ist aufgeregt und wir langsam auch. Wir brauchen noch das ein oder andere Geschenk… Der Surfnomade empfiehlt auf seinem Blog San Vicente de la Barquera. Wir fahren ca. 40 Kilometer hinter Bilbao von der Autobahn ab und dann sind es nur noch ein paar Minuten. Der Ort liegt an einem Fluß. Westlich davon ist die Altstadt und an der östlichen Seite ein traumhaften Strand. Verbunden durch eine lange Brücke, die abends toll...

Frankreich / 06.08.2017

Es hat geklappt: Die Sonne lacht und wir schwitzen das erste Mal in diesem Urlaub. Vormittags fahren wir zum Einkaufen und haben einen großen Plan: Wäsche waschen. Tatsächlich vor dem Supermarkt gibt es eine Lavarie. Für 8 Euro können wir 8 Kilo Wäsche waschen. Also alles hinein und nach dem Einkauf holen wir die frischduftende Wäsche schwuppdiwupp einfach wieder aus der Trommel. Auf dem Stellplatz spannen wir unsere sensationellen Wäscheleinen - die ganz ohne Wäscheklammer auskommen - einen Link gibt es hier: https://www.globetrotter.de/shop/coghlans-waescheleine-101443. Jetzt sieht es so aus, als...

Frankreich / 06.08.2017

So hatten wir uns das nicht vorgestellt - also so sonnenlos. Wer aus Hamburg kommt, dem wird ja immer vermittelt, dass mindestens ab Hannover im Sommer sechs Wochen lang die Sonne scheint und dreißig Grad van der Tagesordnung sind. Pustekuchen - wir sind nun schon über 1.500 Kilometer in südliche Richtung unterwegs und die Sonnenstunden können wir an einer Hand abzählen. Dann hätten wir ja auch nach Schweden fahren können, da rechnet wenigstens niemand mit diesem Wetter. Leicht frustriert studieren wir die WetterApps. Es wird in der Bretagne...