Frankreich Archive - Bulli Blogger
58
archive,tag,tag-frankreich,tag-58,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
Allgemein, Frankreich / 02.09.2017

Am nächsten Morgen ist es wieder bewölkt (huch, dabei sind wir doch am Mittelmeer?!) und es nieselt ein wenig. Der sehr charmante kleine Campingplatz in Bouzigues bietet leckeres Frühstück und stabiles Wifi. Wir genießen beides ausgiebig und machen uns dann auf ins Landesinnere. Unsere gute Tippgeberin Katrin hat uns die Pont du Gard ans Herz gelegt. Das römische Aquädukt ist beeindruckende 49 Meter hoch, besteht aus drei Etagen und hat früher ganz Nîmes mit Wasser versorgt. Die Fahrt durch die Provence ist wieder sehr schön, auch das Wetter bessert sich....

Frankreich / 06.08.2017

Es hat geklappt: Die Sonne lacht und wir schwitzen das erste Mal in diesem Urlaub. Vormittags fahren wir zum Einkaufen und haben einen großen Plan: Wäsche waschen. Tatsächlich vor dem Supermarkt gibt es eine Lavarie. Für 8 Euro können wir 8 Kilo Wäsche waschen. Also alles hinein und nach dem Einkauf holen wir die frischduftende Wäsche schwuppdiwupp einfach wieder aus der Trommel. Auf dem Stellplatz spannen wir unsere sensationellen Wäscheleinen - die ganz ohne Wäscheklammer auskommen - einen Link gibt es hier: https://www.globetrotter.de/shop/coghlans-waescheleine-101443. Jetzt sieht es so aus, als...

Frankreich / 06.08.2017

So hatten wir uns das nicht vorgestellt - also so sonnenlos. Wer aus Hamburg kommt, dem wird ja immer vermittelt, dass mindestens ab Hannover im Sommer sechs Wochen lang die Sonne scheint und dreißig Grad van der Tagesordnung sind. Pustekuchen - wir sind nun schon über 1.500 Kilometer in südliche Richtung unterwegs und die Sonnenstunden können wir an einer Hand abzählen. Dann hätten wir ja auch nach Schweden fahren können, da rechnet wenigstens niemand mit diesem Wetter. Leicht frustriert studieren wir die WetterApps. Es wird in der Bretagne...

Frankreich / 25.07.2017

In Trouville erreichen wir das erste Mal das Meer. Also den Kanal. Ein schöner lebendiger Fischerort. Wir snacken die ersten Crêpes und knacken die ersten Schalentiere. Die Küste ist hier nicht sehr spektakulär, sie erinnert ein wenig an Grömitz - aber die Häuser haben es uns sehr angetan. Die Franzosen haben Mut zur Farbe: Boulangerie, Post und Antiquitätenläden kommen in Pink, Lila und Türkis daher. Besonders hübsch: Villers-sur-Mer. Abends steuern wir einen Campingplatz an, alles sehr spartanisch, aber mit Blick auf das Meer....