Erster Stopp in Portugal: Viana de Costelo - Bulli Blogger
470
post-template-default,single,single-post,postid-470,single-format-standard,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Erster Stopp in Portugal: Viana de Costelo

Diesen schönen Ort ganz im Norden Portugals hätten wir vielleicht übersprungen, wenn nicht Bekannte von uns in der Nähe ein Ferienhaus gemietet hätten und uns zu sich einladen. Uns fällt zunächst die Ruhe auf. Die Portugiesen sind viel weniger laut, als die Spanier. Sie bringen eine ausgeglichene Entspanntheit mit, die uns gut gefällt. Viana do Castelo hat eine hübsche kleine Altstadt mit ruhigen Gassen und einigen Läden. Im Zentrum ist ein kleiner Marktplatz, auf dem ein Saxophonspieler jazzige Töne anschlägt. Das Ferienhaus unserer Bekannten ist nur ca. 7 Kilometer in südliche Richtung und es hat einen Pool und eine Dusche und eine Waschmaschine und wir dürfen alles benutzen und werden noch sensationell bekocht. Frische Dorado vom Grill serviert auf Porzellantellern und Wein aus schönen Weingläsern. Da hat es uns wieder: Das Luxusleben.

Am nächsten Tag versuchen es die Kinder mit dem Surfen, aber der Wind macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Am Strand wird man richtig paniert und es ist ohne Windschutz (den wir nicht haben) nicht auszuhalten. Also zurück zum Pool. Abends gehen wir in ein klasse Fischrestaurant direkt am Meer – Sonnenuntergang inklusive. Sehr zu empfehlen ist der Roballo, ein Wolfbarsch, mit tollem weißen Fleisch und der Arroz de Marscola. Eine Art Paella, nur mit mehr Flüssigkeit und wenn es wie bei diesem Restaurant gut läuft – mit tollen frischen Meeresfrüchten. Satt und zufrieden fallen wir in einem nahen Pinienwald in unsere Bullibetten. Danke nochmal an Mick und Sasha, Alec und Cameron für ihre herzliche Gastfreundschaft.

No Comments

Post A Comment


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/318385_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35