Spiele, die Kindern und Erwachsenen unterwegs Spaß machen
983
post-template-default,single,single-post,postid-983,single-format-standard,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Tipp: Spiele, die uns Spaß machen

Es ist nicht leicht, mit den sensationell animierten Computerspielen dieser Zeit mitzuhalten. Wir können wirklich verstehen, dass sich unsere Jungs total darin verlieren. Auf den Bullifahrten ohne WLAN müssen also gute Spiele-Alternativen her. Viele Jahre waren Lego, Playmobil & Co beliebt. Aber kaum überschritten unsere Kinder die magische Körpergröße von 1.40 Meter, nahm das Interesse alleine mit kleinen Figuren zu spielen rapide ab. Klassiker wie Kniffel, Mensch ärger Dich nicht und Phase10 gehen mal besser und mal schlechter. Zuhause steht ein großes Regal voller Spiele. Wirklich gut bewährt haben sich davon die wenigsten. Hier also unsere ultimativen Favoriten für unterwegs (für 8 bis 17jährige Kids und ihre Eltern/Großeltern/Freunde):

2 schnelle (Karten) Spiele: Dobble und SET

Super, wenn wir im Restaurant auf das Essen warten, ist Dobble. Hier braucht man einen scharfen Blick und gute Konzentration. Und ich verrate jetzt exklusiv, was mir erst nach vielen Spielrunden aufgefallen ist: EIN Symbol auf der umgedrehten Karte in der Mitte doppelt sich genau mit EINEM Symbol auf der eigenen Karte. Immer. Lange habe ich geglaubt, dass die Symbole auf meinen Karten auf denen in der Mitte eben gar nicht mit drauf waren. Waren sie aber.

Etwas länger dauert und etwas herausfordernder ist SET. Ebenfalls ein Kartenspiel, das auf Konzentration und einen schnellen Blick abzielt. Ein Erklärvideo habe ich Euch verlinkt.

 

Das perfekte Spiel für alle, die gerne (lange) rumrätseln und miteinander statt gegeneinander spielen wollen:

Unsere allerneueste riesengroße Leidenschaft sind EXIT Spiele. Total zu recht sind sie als (Kenner-)Spiele des Jahres 2017 ausgezeichnet worden. Worum geht’s? Im Grunde ist es die Escape-Room Idee, die in ein Spiel gepackt wurde. Kollaborativ werden Fälle gelöst (einen versunken Schatz finden, einen Mordfall im Orientexpress lösen usw.). Dabei werden die Spielanleitung und der Verpackungskarton mitbespielt. Kleines Manko: Man spielt das Spiel genau einmal, danach ist es zerstört, naja und man kennt ja nun auch die Lösung. Es wird also geschnitten, gefaltet, gerissen und geknobelt, um immer einen Schritt weiter zu kommen. Wenn man hängt – was uns echt dauernd passiert ist–  retten die Hilfekarten. Altersempfehlung ist ab 10 oder 12 Jahren (je nach Schwierigkeitsstufe des Spiels. Es gibt 3 Level: Anfänger, Fortgeschrittene und Profis) und die auf der Verpackung angegebene Spieldauer (45 – 90 Minuten) haben unserer Meinung nach Superdetektive vorgelegt. Wir rätselten an unserem ersten Spiel (das war allerdings für Profis) locker 3 Stunden. Ihr könnt auch zwischendurch pausieren und am nächsten Tag weiter machen. Aber was für ein hervorragendes Gefühl, wenn man am Ende alles richtig herausgefunden hat. Mörder festgenommen, versunkenen Schatz gerade noch rechtzeitig gefunden… Puuuuh – tolle Spielidee. Die Autoren unserer bisherigen EXIT Spiele sind übrigens ein Ehepaar und ich stelle mir die beiden zu gerne dabei vor, wie sie am Abendbrottisch sitzen und bei Mettwurstbrot und Käsewürfeln die kreativen Kniffe und Wendungen ausbaldowern.

Alle Spielempfehlungen sind von unserem Lieblingsspieleladen in Hamburg: Spielzeug Domino im Eppendorfer Weg.  Die fröhlichen Mitarbeiterinnen dort können wir nur loben: Sie kennen sich bestens aus und beraten hervorragend.

 

 

No Comments

Post A Comment


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/kunden/318385_...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /kunden/318385_22301/webseiten/bulliblogger/wordpress/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35