Der erste Tag am Meer - Bulli Blogger
278
post-template-default,single,single-post,postid-278,single-format-standard,bridge-core-2.4,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-22.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive,elementor-default

Der erste Tag am Meer

In Trouville erreichen wir das erste Mal das Meer. Also den Kanal. Ein schöner lebendiger Fischerort. Wir snacken die ersten Crêpes und knacken die ersten Schalentiere. Die Küste ist hier nicht sehr spektakulär, sie erinnert ein wenig an Grömitz – aber die Häuser haben es uns sehr angetan. Die Franzosen haben Mut zur Farbe: Boulangerie, Post und Antiquitätenläden kommen in Pink, Lila und Türkis daher. Besonders hübsch: Villers-sur-Mer. Abends steuern wir einen Campingplatz an, alles sehr spartanisch, aber mit Blick auf das Meer.

2 Comments
  • Ute Middelmann
    Posted at 20:57h, 29 August Antworten

    Wunderbar. Ich fahre die Route im nächsten Jahr ab. Wer aber begleitet mich????

    • nina
      Posted at 08:32h, 30 August Antworten

      Da schlage ich doch einen etwas größerer Agenturausflug mit all den tollen KollegInnen von UMPR vor. 5 Bullis mieten und los geht’s!

Post A Comment